Verein
Kontakt Wir freuen uns über jede Nachricht von dir. Anregungen, Wünsche, Anfragen zum Verein nehmen wir gerne entgegen.
Persönlicher Kontakt gibt es beim Lauftreff jeden Dienstag und Donnerstag um 18:30 Uhr bei der Finnenbahn in Feldkirch-Gisingen.

Laufstrecken

Feldkirch ist umgeben von zahlreichen Laufstrecken, die für verschiedene Ansprüche ein abwechslungsreiches Trainingsangebot darstellen.

Finden Sie Laufstrecken auf der Webseite der Stadt Feldkirch.
BEGINN/ENDEParkplatz Vorarlberghalle
STRECKENVERLAUFÜber die neue Illbrücke und dann rechts vom Ardetzenbergtunnel die steile Treppe hoch zum Wildpark-Parkplatz. Beim großen Wildpark-Lageplan geht es nach rechts Richtung Kiosk und vorbei am Kinderspiel- und Grillplatz. Weiter abwärts Richtung Levis, Altenstadt. Dann links aufwärts vorbei am Aussichtspunkt Rheinblick zurück zum Wildpark und die Treppe hinunter zur Vorarlberghalle.
LÄNGE6.300 m
BODEN UND GELÄNDEüberwiegend Schotter/-Waldwege, wenig Asphalt, steiler "Aufstieg" über Treppe, kaum ebene Abschnitte
EIGNUNGfür Fortgeschrittene
TIPPBeginn/Ende beim Parkplatz Wildpark - Sie ersparen sich den steilen Aufstieg! (Laufstrecke 5.100 m)
BEGINN/ENDEParkplatz Vorarlberghalle
STRECKENVERLAUFÜber die Vereinigungsbrücke laufen wir durch die Kapfschlucht Richtung Innenstadt. Am Busbahnhof vorbei führt die Strecke durch dicht bebautes Gebiet am Fuße des Ardetzenberges entlang bis zum Bahnübergang Altenstadt/Heldenstraße. Unmittelbar davor verlassen wir die bis dahin asphaltierte Strecke und biegen links in den Föhrenweg ein, der am Waldrand bis zur Kapfstraße führt. Über die neue Illbrücke gelangen wir zum Ausgangspunkt.
LÄNGE6.700 m, eben
BODEN UND GELÄNDE2/3 asphaltierte Stadtstrassen, 1/3 Schotter-/Waldweg
EIGNUNG für leicht Fortgeschrittene
BESONDERHEITENStrecke teilweise beleuchtet, hoher Asphaltanteil
BEGINN/ENDEParkplatz Vorarlberghalle
STRECKENVERLAUFDer Weg führt sehr abwechslungsreich durch das Tostner Wohngebiet. Nach der Tostner Kirche wird die Egelseestraße überquert und es geht nach oben in den Tostner Wald. Es folgen einige kurze, steile Passagen. Oben angekommen geht es auf dem geschotterten Weg geradeaus Richtung Hub. Von dort hinunter ins Tostner Ried und ins Tostner Wohngebiet verläuft die Strecke zurück zum Startpunkt.
LÄNGE9.300 m, eben
BODEN UND GELÄNDEetwa 2/3 der Strecke asphaltiert, 1/3 Schotter und Waldwege, einige kurze, steile Passagen
EIGNUNG für Fortgeschrittene
BESONDERHEITENabwechslungsreiche Strecke
TIPPvor allem morgens und abends zu empfehlen
BEGINN/ENDEParkplatz Vorarlberghalle
STRECKENVERLAUFEntlang der Ill laufen wir Richtung Nofels. Vor den ersten Häusern verlassen wir den Damm nach links und überqueren die L53 (1). Vom Steinbruch aus folgen wir dem Wolfgangbach bis zur Abzweigung Wassertrete (2), vorbei am Wildgehege (3) und St. Corneli (4). Am Waldrand nehmen wir den Weg nach links (5) bis zur Egelseestrasse, zweigen in den Alberweg rechts ab, um unmittelbar nach der Kirche nach links zu laufen. Durch verbautes Gebiet führt uns die Route über den Langäckerweg (6), die Rhetikusstrasse Kreuzäckerweg (7) zurück zur Vorarlberghalle.
LÄNGE5.900 m
BODEN UND GELÄNDEetwa 1/3 Asphalt und 2/3 Schotter-/Waldwege, einige kurze, steile Passagen
EIGNUNG für leicht Fortgeschrittene
BESONDERHEITENKirche St. Corneli, 1.000-jährige Eibe
BEGINN/ENDEHaus Nofels, Magdalenstraße 9
STRECKENVERLAUFVom Ausgangspunkt laufen wir zunächst Richtung Ill und dann am Illdamm entlang Richtung Ilspitz. Nach einem Kilometer biegen wir links ab Richtung Unterried/Bangs. Im Unterried zweigen wir links ab und kehren zum Ausgangspunkt zurück.
LÄNGE5.900 m
BODEN UND GELÄNDEgrösstenteils Schotterwege, wenig Asphaltstrecken, eben
EIGNUNG für leicht Fortgeschrittene
BEGINN/ENDEVolksschule Nofels
STRECKENVERLAUFBis zum Unterried wie Strecke 5. Das freie Feld (1) überqueren wir. Beim Rosswinkelweg (2) halten wir uns rechts und biegen in den Alten Matschelserweg ein. Weiter bis zum Illdamm (3) und zurück zum Ausgangspunkt.
LÄNGE5.700 m
BODEN UND GELÄNDEgrösstenteils Schotterwege, kurze Asphaltstrecken, eben
EIGNUNG für jedermann
BESONDERHEITENviele Wege bieten unzählige Varianten
TIPPim Frühjahr ein besonderes Erlebnis - die Iris blüht!
BEGINN/ENDEVolksschule Nofels
STRECKENVERLAUFVom Ausgangspunkt aus laufen wir Richtung Ill bis zur Kie bersriedstrasse (1), in die wir einbiegen. Der Oberriedweg (2) führt uns rechts in das Unterried, das wir überqueren. Dem Rosswinkelweg (3) folgen wir nach links und biegen dann rechts in die Matschelserstrasse (4) ein. Vorbei an "Schatzmanns Ställe" (5) bis zum Illdamm (6) und dem Damm entlang zurück zur Volksschule Nofels.
LÄNGE7000 m
BODEN UND GELÄNDEgrösstenteils Schotterwege, kurze Asphaltstrecken, eben
EIGNUNG für jedermann
BESONDERHEITENNatur pur!
TIPPfür Frühaufsteher - traumhafte Sonnenaufgänge im Naturschutzgebiet
BEGINN/ENDEHaus Nofels, Magdalenstraße 9
STRECKENVERLAUFVom Ausgangspunkt laufen wir zunächst zur Ill und dann am Illdamm entlang Richtung Ilspitz. Nach knapp 2 Kilometern biegen wir links ab ins Naturschutzgebiet Matschels, von dort geht’s zum Ortsrand von Bangs, weiter zum Unterried und zurück zum Ausgangspunkt.
LÄNGE9.300 m
BODEN UND GELÄNDEgrösstenteils Schotterwege, kurze Asphaltstrecken, eben
EIGNUNG für Fortgeschrittene
BEGINN/ENDEHaus Nofels, Magdalenstraße 9
STRECKENVERLAUFVom Ausgangspunkt laufen wir zunächst zur Ill und dann am Illdamm entlang Richtung Illspitz. Nach ca. 2 Kilometern biegen wir links ab und umrunden Nofels. Bei Kilometer 3,4 beginnt die Bergstrecke nach Unterfresch, Oberfresch und Auf der Egg. Ca. bei Kilometer 5,4 haben wir den höchsten Punkt erreicht und es geht abwärts nach St. Corneli. Von dort laufen wir nach Tosters und der Ill entlang zurück zum Startpunkt.
LÄNGE8.800 m
BODEN UND GELÄNDEetwa 1/4 der Strecke asphaltiert und 3/4 Schotter und Waldwege, einige steile Passagen
EIGNUNG für Fortgeschrittene
BESONDERHEITENviel auf und ab; steile Aufstiege fordern!
BEGINN/ENDEFinnenbahn beim Waldstadion Gisingen
STRECKENVERLAUFAuf dem Kiesweg Richtung Illspitz am Waldbad und am Baseballplatz vorbei laufen wir bis zum Mittleren Riegel, biegen links ab und joggen auf dem Illdamm zurück.
LÄNGE2.200 m
BODEN UND GELÄNDESchotterwege, eben
EIGNUNG für jedermann, sehr gut für Anfänger geeignet
TIPPNutzen Sie die Aufwärmstation am Ausgangspunkt!
BEGINN/ENDEFinnenbahn beim Waldstadion Gisingen
STRECKENVERLAUFAuf dem Kiesweg Richtung Illspitz am Waldbad und am Baseballplatz vorbei bis zur Brendeiche (km 2,7) - dort befindet sich der Wendepunkt und es wird derselbe Weg zurückgelaufen.
LÄNGE5.400 m
BODEN UND GELÄNDESchotterwege, eben
EIGNUNG für jedermann, sehr gut für Anfänger geeignet
TIPPNutzen Sie die Aufwärmstation am Ausgangspunkt!
BEGINN/ENDEFinnenbahn beim Waldstadion Gisingen
STRECKENVERLAUFAuf dem Kiesweg Richtung Illspitz am Waldbad und am Baseballplatz vorbei laufen wir bis zur Rüttenenstraße, in die wir einbiegen. Die sogenannten „Rüttenen“ umrunden wir den Baggerseen und dem Biotop entlang, um über den Kiesweg wieder den Ausgangspunkt zu erreichen.
LÄNGE6.200 m
BODEN UND GELÄNDESchotterwege, ca. 400 Meter asphaltiert, flach
EIGNUNG für leicht Fortgeschrittene geeignet
TIPPNutzen Sie die Aufwärmstation am Ausgangspunkt!
BEGINN/ENDEFinnenbahn beim Waldstadion Gisingen
STRECKENVERLAUFAuf dem Kiesweg Richtung Illspitz am Waldbad und am Baseballplatz vorbei durch den Wald zum Illspitz und auf dem Illdamm retour.
LÄNGE9.300 m
BODEN UND GELÄNDESchotterwege, eben
EIGNUNG für Fortgeschrittene geeignet
TIPPNutzen Sie die Aufwärmstation am Ausgangspunkt!
BEGINN/ENDEFinnenbahn beim Waldstadion Gisingen
STRECKENVERLAUFAuf dem Kiesweg laufen wir zunächst am Waldbad und am Baseballplatz vorbei geradeaus Richtung Illspitz. Nach ca. 5 Kilometern wird zunächst die Kleine Ill und anschließend über die Radbrücke die Ill überquert. Dann geht es auf der Nofler Seite der Ill entlang wieder zurück zum Ausgangspunkt.
LÄNGE10.300 m
BODEN UND GELÄNDESchotterwege, eben
EIGNUNG für Fortgeschrittene geeignet
TIPPNutzen Sie die Aufwärmstation am Ausgangspunkt!
BEGINN/ENDESportanlage Amberg Altenstadt, Tafernstraße 64
STRECKENVERLAUFZuerst Richtung Innenstadt vorbei an der Haltestelle Amberg. Nach ca. 2 Kilometern folgt ein kurzer, steiler Aufstieg zum Schloss Amberg und über die Forststraße geht es leicht abwärts zurück zum Ausgangspunkt.
LÄNGE4.600 m
BODEN UND GELÄNDEetwa 2 Kilometer Forststraße, der Rest ist asphaltiert.
EIGNUNG für leicht Fortgeschrittene geeignet
TIPPBei heißem Wetter bietet sich ca. bei Kiometer 1,5 die Benutzung der Wassertrete an!

Sparkasse VSV VSV